Haus des Gartens GmbH
Haus des Gartens GmbH

Rudolf-Diesel-Str. 2
89150 Laichingen
Telefon: 07333 - 947950
Kontakt

Jetzt geschlossen

Mo-Fr: 09:00-18:30 Uhr
Sa: 08:00-14:00 Uhr
Anfahrt

Grüner Daumen Tipp Januar 2018

„Dicke Luft“ vermeiden

mit Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen

„Dicke Luft“ vermeiden – mit Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen zum Wohlfühlen

Das kennst du ja bestimmt: Manchmal ist die Luft im Büro oder in der Wohnung zum Schneiden. Und zwar nicht, weil sich Kollegen oder Mitbewohner nicht verstehen, sondern weil wir uns in unseren eigenen vier Wänden nicht wohl fühlen. Und das hat gute Gründe: Die Raumtemperatur liegt jenseits des Wohlfühlklimas, die Luft ist so trocken, das Nase und Kehle gereizt sind, der Kohlendioxidgehalt ist so hoch, dass wir uns müde und abgeschlagen fühlen. Was also tun? Die Lösung für das Problem ist ganz einfach: Verbessere das Raumklima auf ganz simple Weise – durch Zimmerpflanzen.

Grünes Wohlfühlklima

Grünpflanzen tun uns auf vielfache Weise gut: Zum einen verwandeln sie Kohlendioxid in Sauerstoff um und befeuchten die Luft. Das ist eine Wohltat für unsere Nasenschleimhäute, wir sind dann viel weniger anfällig gegenüber Erkältungskrankheiten. Doch es geht noch weiter: Zimmerpflanzen können Schad- und Giftstoffe herausfiltern, die durch Möbel, Teppiche oder Bürogeräte ins Zimmer kommen und in der Raumluft gelöst sind. Bis zu 50 Prozent dieser Schadstoffe können einige Zimmerpflanzen herausfiltern. Insbesondere Allergikern bringt das eine enorme Verbesserung ihrer Lebensqualität. Last but not least: Die grünen Farbtupfer sorgen dafür, dass wir schneller Stress und Spannungen abbauen, als wenn wir auf eine weiße Wand starren.

Sorgfältig auswählen

Grundsätzlich gilt: Je größer die Pflanzen, mit denen du dich in der Wohnung oder im Büro umgibst, desto besser kannst du Sauerstoff- und Befeuchtungsleistung sowie Reinigungswirkung spüren. Besonders effektive Luftreiniger sind beispielsweise Bogenhanf/Sanseveria, Einblatt/Spatiphyllum, Kentiapalme, Grünlilie/Chlorophytum,  Dieffenbachie und viele mehr. Die Mitarbeiter deines …da blüh` ich auf!-Gartencenters stehen Dir gern beratend zur Seite. Such dir einfach die aus, die dich persönlich am meisten ansprechen.

Tipp: Hat dein Chef was gegen Grünpflanzen im Büro? Dann halt ihm die Forschungsergebnisse der britischen Universität Exeter unter die Nase. Sie besagt, dass schon ein paar Pflanzen im Büro die Arbeitsproduktion um 15 Prozent steigern. Wenn das kein gutes Argument ist!